Heuschnupfen im Frühling


Aus Sicht der TCM sieht man die Ursache für Heuschnupfen im Mangel des Qi (Lebensenergie) im Milz- und Lungenfunktionsbereich sowie im Mangel an Nieren-Yang. Diese Mängel führen zu einer geschwächten Abwehr und somit dazu, dass die Pathogene wie Wind und Kälte in den Körper eindringen können. Als Folge bricht der Heuschnupfen aus.

Mit Hilfe der Akupunktur werden das Lungen- u. Milz-Qi gestärkt und das Nieren-Yang unterstützt, damit die Abwehr intakt und die Körperoberfläche vor äusseren Angriffen geschützt werden kann. Nebenbei wird versucht, die krankmachenden Faktoren wie den Wind und die Kälte zu eliminieren.

Heuschnupfen im Frühling