Übungen Nacken und Schultern


Übung 1 - Resistent und biegsam wie Bambus

Übungen für den NackenDen Nacken kräftigen

  1. Den linken Fuss etwas breiter als die Schulter stellen.
  2. Die Hände an die Taille stützen. Der Daumen zeigt nach hinten.
  3. Den Kopf so weit wie möglich nach links drehen. Der Blick richtet sich nach vorne links. (Bild 1)
  4. Den Kopf möglichst nach rechts drehen. Der Blick richtet sich nach vorne rechts. (Bild 2)
  5. Mit der rechten Hand zum Boden dehnen. Das linke Ohr möglichst der linken Schulter nähern, ein wenig vor- bzw. zurückneigend.
  6. Wie 5, nur seitenverkehrt.
  7. Langsam zur Decke schauen. (Bild 3)
  8. Nach unten schauen. Das Kinn sollte dabei möglichst das Brustbein berühren.

Anwendung: Steifhals, HWS – Syndrom

Übung 2 - Drehung des Oberkörpers

  1. Übungen für den OberkörperDie Füsse bleiben nebeneinander (Bild 1), die Finger verflochten vor dem Bauch mit nach oben gezeigten Handflächen.
  2. Die Hände verflochten bis zur Brusthöhe heben, dann drehen und den Himmel stützen. (Bild 2)
  3. Den Oberkörper so weit wie möglichst nach links drehen.
  4. wie 3, nur seitenverkehrt.
  5. Den Oberkörper vorbeugen, mit den Händen möglichst den Span berühren. (Bild 3)
  6. Aufrechterhalten und dann den Oberkörper zurückneigen 

Anwendung: Hexenschuss, Chronische Beschwerden am Kreuz, Wirbelsäulenmissbildung, Taubheitsgefühlgefühl der Arme, Rückensteife. Es kann die Leber-, Magen-, Milz- und Nierenfunktion regulieren. Wiederholen Sie die Übungen 4-6-mal. Die Übungen sollten langsam und fließend bis zur Schmerzgrenze (aber die Schmerzgrenze nicht überschreiten) durchgeführt werden.