Patienteninformation


Vor und nach der ersten Behandlung

Erscheinen Sie bitte nie mit leerem Magen zur Therapie. Wenn Sie am Tag der Behandlung im ersten oder zweiten Tag Ihrer Menstruation sind, informieren Sie bitte unseren Therapeuten. Wegen Zungendiagnose sollten Sie 1 Stunde vorher keinen Kaffee oder Schwarztee trinken. Sie sollten sich für die Behandlung Zeit nehmen. Falls möglich, gehen Sie vor- und nachher einer ruhigen Tätigkeit nach und entspannen Sie sich.

Reaktionen nach der Behandlung

Bei der Behandlung können sich Ihrer unsprünglichen Beschwerden verstärken, bevor sie abklingen. Das ist eine Folge der Eingriffe in den Energiefluss. Falls Sie das verunsichert oder das Fragen auslöst, rufen Sie uns bitte an. Wir werden Ihnen gerne antworten und beraten Sie.

Nebenwirkung

Im Vergleich zu anderen Therapien ist das Risiko bei einer Akupunktur-Behandlung gering. Mögliche Nebenerscheinungen können sein: Müdigkeit, leichter Schwindel während oder nach der Behandlung, kleine Hautblutungen. An der Einstichstelle kann es zu kleinen Blutergüssen kommen. In der Phytotherapie (Kräuter-Therapie) kommt es gelegentlich zu Übelkeit. Die Anwendung der Schröpfkugeln hinterlässt rote oder blaue Flecken, die erst nach ein paar Tagen abklingen.

Andere Therapien und Medikamente

Bitte teilen Sie uns bei der ersten Diagnose alle Medikamente mit, die Sie einnehmen, und informieren Sie uns bitte über den Ablauf gegebenenfalls vorliegender anderer Therapien.